Grünes Licht für MCI-Neubau, Zukunft für Busparkplatz noch offen

Die Weichen für den Neubau des Management Center Innsbruck (MCI) sollen in der morgigen Sitzung des Stadtsenats mit einem Grundsatzbeschluss...

Das Management Center Innsbruck.
© Thomas Boehm / TT

Die Weichen für den Neubau des Management Center Innsbruck (MCI) sollen in der morgigen Sitzung des Stadtsenats mit einem Grundsatzbeschluss nun gestellt werden. Wie berichtet, stellt die Stadt Innsbruck dem Land Tirol demnach das benötigte Grundstück lastenfrei zur Verfügung und löst dem Bund das Baurecht um rund sieben Millionen Euro ab.

Grünes Licht dafür kommt jedenfalls von den Koalitionsparteien Grüne, Für Innsbruck, ÖVP und SPÖ. Die Stadtsenatsmitglieder betonten gestern unisono die Notwendigkeit des MCI-Neubaus zur Stärkung des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorts Innsbruck.

Wie es mit dem Busparkplatz weitergeht, ist indes nach wie vor offen. Vizebürgermeister Franz Gruber (ÖVP), der mit Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl (Grüne) beauftragt wurde, ein Gesamtkonzept für den Busverkehr in Innsbruck zu entwickeln, erklärt, dass mit dem morgigen Beschluss der MCI-Neubau in trockenen Tüchern sei. Zur Zukunft des Busparkplatzes werde aber noch keine Entscheidung getroffen.

Ob die FPÖ dem Beschluss zum MCI morgen ebenfalls zustimmen wird, konnte Stadtrat Rudi Federspiel gestern noch nicht sagen. „Wir haben bislang keine Informationen zu diesem Punkt bekommen. Eine Frechheit, wie mit uns als zweitstärkster Partei umgegangen wird. Diese nicht vorhandene Informationspolitik zeigt die Präpotenz der Stadtregierung." (dd)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte