Renault Trafic: Praktiker mit neuem Antrieb und Anstrich

Renault erneuert seinen beliebten Lastenträger: Im Test trumpft der Trafic mit bewährten Qualitäten, gelungenem Design und solider Fahrleistung auf.

Blütenweiße Weste: Der Renault Trafic wird seinem Genre gerecht, bringt aber auch gutes Aussehen und Lifestyle-Features mit.
© Zoller

Von Gregor Zoller

Innsbruck –Das klassische Image des faden Arbeitstiers ist in der Riege der Transporter schon lange nicht mehr angebracht. Die meisten Hersteller tun ihr Möglichstes, viele der Features, die im Kfz-Segment bekannt sind und geschätzt werden, auch ihren Nutzfahrzeug-Modellen mit an Bord zu geben.

Ein Paradebeispiel dieser Entwicklung ist der Renault Trafic, seines Zeichens seit 1980 im Dienste des Lastentransports unterwegs. Zuletzt wurde 2014 Hand angelegt, und jetzt – fünf Jahre später – gibt es wieder von einer, wie wir finden, sehr gelungenen Modellpflege zu berichten:

Es sind in diesem Sektor ja die inneren Werte, die zählen. Dennoch fällt die neu gestaltete Front des Trafic positiv auf. Der neue Kühlergrill, Chromelemente und LED-Scheinwerfer in markanter C-Form wirken modern und leicht. Das tut einem Wagen dieser Größe gut. Macht schlank, könnte man sagen.

Auch im Innenraum: Wertige Verarbeitung und übersichtliche, gleichzeitig aber kompakte Anordnung der Elemente am Armaturenbrett schaffen Zufriedenheit beim Fahrer. Diese setzt sich auch beim Druck aufs Gaspedal fort, denn von Trägheit ist hier keine Spur. Die neue Motorisierung treibt den Kasten munter nach vorne, je nach Zuladung empfiehlt sich freilich etwas Zehenspitzengefühl beim Gasgeben. Die subjektiv wahrgenommene Power stammt aus dem neuen 2-Liter-Turbodiesel-Aggregat mit 170 PS, das mit 0,4 Litern mehr Hubraum als beim Vorgänger bessere Fahrleistungen bei weniger Verbrauch bringen soll.

Freilich ist das im Trockentest ohne Beladung schwer herauszufinden, die Ingenieure versprechen jedoch einen echten Sparmeister mit bis zu 0,6 Liter geringerem Durchschnittsverbrauch. Das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe unterstützt die neue Maschine jedenfalls in erfreulicher Manier, trotz seiner Dimension legt der Trafic eine erstaunliche Leichtfüßigkeit an den Tag.

Im Laderaum warten je nach Version bis zu sechs Kubikmeter Platz darauf, dass der Trafic seinem Job als Arbeitstier nachkommt. Denn das ist er zweifelsohne – ein gut aussehendes eben.

Die Technik

Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel

Hubraum: 1997 ccm

Drehmoment: 380 Nm bei 1500 U/min

Leistung: 125 kW/170 PS

L/B/H: 5399/2283/1971 mm

Gewicht: 1730/2945 kg

Ladevolumen: 6 m3

Tankinhalt: 80 l

Höchstgeschwindigkeit: 176 km/h

0–100 km/h: keine Herstellerangabe

Verbrauch: 5,8 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Vorderradantrieb

Preis: 36.546 Euro

CO2-Emission: 156 g/km


Kommentieren


Schlagworte