Nach U1 nun Verzögerungen bei der Linie U2

Bei der Wiener U-Bahn-Linie U2 ist es am Dienstag im Frühverkehr aufgrund einer Stellwerkstörung zwischen den Stationen Krieau und Donaumarina zu Verzögerungen im Frühverkehr gekommen, berichteten die Wiener Linien der APA. Ein Rettungseinsatz sorgte für zusätzliche Komplikationen. Auch auf der U1 gab es weiterhin Einschränkungen.

Aufgrund der Störung konnte die U2 die betroffene Strecke nur langsam befahren, wodurch es zu unregelmäßigen Fahrzeiten und Verzögerungen kam. Die Arbeiten dauerten am frühen Vormittag noch an.

Ein Rettungseinsatz in der Station Messe sorgte dann zusätzlich für Verzögerungen. Hier konnte die U2 nur auf einem Gleis verkehren. Der Einsatz wurde aber inzwischen wieder beendet.

Die U1 konnte nach einem Brand in der Station Karlsplatz am Montag, der durch einen Funkenflug bei Schleifarbeiten ausgelöst worden sein dürfte, weiterhin zwischen Hauptbahnhof und Schwedenplatz nicht fahren. Bei dem Feuer wurden für den Betrieb notwendige Kabel beschädigt, die nun getauscht werden müssen. Die Arbeiten dürften noch bis zum Ende der Woche dauern.


Kommentieren