Lawinenabgang in Axams: Hündin führte Retter zu Verschüttetem

Zwei Eiskletterer wurden am Dienstagvormittag auf dem Weg zur Schneiderspitze in der Axamer Lizum von einer Lawine mitgerissen. Hündin Ivy führte die Retter zu einem Verschütteten.

Hündin Ivy hatte mit ihren Hundeführer ihren ersten Lawineneinsatz in Axams. Dabei hatte sich gleich auch ihren ersten Fund.
© Zeitungsfoto.at

Axams – In den Kalkkögeln im Bereich der Schneiderspitze in der Axamer Lizum hat am Dienstagvormittag eine Lawine eine großangelegte Suchaktion ausgelöst. Zwei Eiskletterer – ein 30-jähriger Deutscher und ein 26-jähriger Österreicher – wurden gegen 9.45 Uhr beim Aufstieg im freien Gelände von einem Schneebrett erfasst und zwischen 200 und 300 Meter eine Rinne hinunter mitgerissen.

Der 30-Jährige wurde komplett verschüttet. Helfer gingen mit Sonden den Lawinenkegel ab, auch drei Hunde der Bergrettung waren dabei. Darunter auch die dreijährige Labrador-Hündin Ivy, die ihr Herrl – den Landecker Bezirkshundereferenten Egon Kaufmann – schnurstracks zu dem Verunglückten führte. „Vor Ort hat es keine zwei Minuten gedauert, bis sie angeschlagen hat“, so Kaufmann im Gespräch mit der Tiroler Tageszeitung Online. Mit dem zweiten Sondenstich habe er den Mann dann geortet. „Man konnte seine Schreie hören“, so der Bergretter, der mit Ivy extra aus dem Bezirk Landeck eingeflogen wurde. Der Verschüttete lag laut Kaufmann mit dem Kopf etwa einen halben Meter unter der Oberfläche und hatte eine sehr gute Atemhöhle.

Der Wintersportler wurde von der Besatzung des Polizeihubschraubers Libelle mittels Tau geborgen und ins Krankenhaus nach Hall geflogen. Er war zwar stark unterkühlt, aber insgesamt nur leicht verletzt.

Sein 26-jähriger Begleiter wurde teilverschüttet und konnte sich selbstständig befreien. Er zog sich jedoch eine schwere Sprunggelenksverletzung zu und wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck gebracht.

Im Einsatz standen elf Mitglieder der Bergrettung Axams, drei Lawinenhunde der Bergrettung Tirol mit Hundeführern, Alpin- und Streifenpolizisten aus Axams, Kematen und Seefeld, das Team der Libelle sowie des Christophorus 1 und Martin 2. (TT.com)


Schlagworte