Zwei neue Klimaschutzbeauftragte für St. Johann und Hochfilzen

Klimaschutz fängt in der Gemeinde an, sind sich die frischgebackenen kommunalen Klimaschutzbeauftragten einig. 18 Tiroler, fünf Vorarlberger...

Karl-Ludwig Schibel, Carmen Jungmayr, Elisabeth Pali, Laura Schicktanz LHStv. Ingrid Felipe und GF Andrä Stigger (v. l.).
© Klimabündnis Tirol/Reuter

Klimaschutz fängt in der Gemeinde an, sind sich die frischgebackenen kommunalen Klimaschutzbeauftragten einig. 18 Tiroler, fünf Vorarlberger und ein Südtiroler schlossen vergangene Woche den Praxislehrgang von Klimabündnis Tirol, Energieinstitut Vorarlberg und Klimabündnis Italien ab. Zwei von ihnen kommen aus dem Bezirk Kitzbühel, es sind dies Elisabeth Pali für die Gemeinde St. Johann und Laura Schicktanz von der Regionalentwicklung Leuckental in Hochfilzen.

Von September bis Dezember absolvierten die Teilnehmenden des grenzüberschreitenden Lehrgangs vier Module zu allen Klimaschutzthemen. Konkrete Handlungsmöglichkeiten für Gemeinden standen dabei im Mittelpunkt.

Von Mobilität, Energie und Konsum bis hin zu Bodenschutz, Raumplanung und Forstwirtschaft erhielten die 24 Teilnehmer des Klimabündnis-Lehrgangs einen breit gestreuten Überblick über die Problemfelder des Klimawandels — Lösungsansätze inklusive. „Uns ist es wichtig, den Teilnehmenden konkrete Werkzeuge in die Hand zu geben, um in ihren Gemeinden wichtige Klimaschutzmaßnahmen umsetzen zu können", erklärt dazu Andrä Stigger, der Geschäftsführer von Klimabündnis Tirol. (TT)


Kommentieren


Schlagworte