Ski, Shoppen, Ferienstart: Autofahrer brauchen am Wochenende Geduld

In ganz Österreich beginnen die Ferien, außerdem steht der vierte Einkaufssamstag vor der Tür. Gerade rund um Skigebiete, Einkaufszentren und Adventsmärkte dürfte es entsprechend rund gehen.

Viel Verkehr kommt auf Tirol zu.
© Böhm

Innsbruck – Auch wenn die Temperaturen es nicht verraten: Am kommenden Wochenende beginnt offiziell der Winter. Pünktlich dazu starten die heimischen Schüler in die Weihnachtsferien, viele Familien in Richtung Skipiste und alle Spätberufenen auf Geschenkejagd ins Shoppingcenter oder die Innenstadt. Im Straßenverkehr bedeutet das vor allem viel Geduld, denn Stau und Wartezeiten sind vorprogrammiert.

„Die Anreise, sowohl zu den Einkaufsstraßen als auch zu den Adventmärkten, treten Sie am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Vermeiden Sie auch das Fahren zu den Stoßzeiten kurz vor Ladenöffnung und -schließung. Rechnen Sie mit starkem Verkehrsaufkommen und Wartezeiten rund um die Shoppingcenter und planen Sie auch bei den Stadtausfahrten unbedingt mehr Zeit ein“, rät ARBÖ-Verkehrsexperte Jürgen Fraberger. In Tirol müssen Autofahrer wohl speziell auf der Inntalautobahn (A12) im Großraum Innsbruck starke Nerven beweisen.

Ein ähnliches Bild wird sich auch rund um die bereits geöffneten Skigebiete zeigen. „Für längere Reisen empfehlen wir ausreichend Proviant an Bord, sprich im Fahrzeug, Spiele als Zeitvertreiber für die Kleinsten und einen vollen Tank“, meint Fraberger. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte