Blau-Weiß Linz benötigt bis Saisonende 800.000 Euro

Fußball-Zweitligist Blau-Weiß Linz befindet sich in massiven finanziellen Problemen. „Um den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können, muss in jedem Fall eine Summe in der Größenordnung von 800.000 Euro aufgestellt werden“, hieß es in einer Aussendung des Clubs am Donnerstag, in der von der Mitgliederversammlung am Mittwoch im Linzer Stadion berichtet wurde.

An der Sanierung arbeiten Stefan Reiter und Peter Vogl, die früher unter anderem für SV Ried tätig waren. Laut Vogl muss der ausstehende Betrag in den kommenden Wochen aufgebracht werden, ansonsten müsste man die Saison mit Amateurkickern zu Ende spielen und würde automatisch ans Tabellenende gereiht werden.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren