Chemie-Forscherpreis für Mittelschüler aus Vils

Die Schüler der 4. Klasse der NMS Vilshaben 2019 beim Wettbewerb von Molecool (Jugendzeitschrift des Verbandes der Chemielehrer Österreichs) mitgemacht.

Joana Giambalvo (l.) und Rebecca Keller beim Experimentieren.
© NMS Vils

Vils –„Phosphor, Schwefel, Lithium“ – all das sind für die Schüler der 4. Klasse der NMS Vils schon lang keine Fremdwörter mehr. Sie haben im Frühjahr 2019 beim Wettbewerb von Molecool (Jugendzeitschrift des Verbandes der Chemielehrer Österreichs) zum 150-Jahr-Jubiläum des „Periodensystems der Elemente“ mitgemacht – und gewonnen.

Aus Anlass dieses runden Jubiläums der chemischen Elemente wandelten die Schüler auf den Spuren des Russen Dmitri Mendelejew, dem Erfinder des Periodensystems, und setzten sich mit den verschiedenen Elementen und deren Verbindungen genauer auseinander. Dabei wurde immer paarweise ein Element, wie Schwefel, Stickstoff, Helium, Wasserstoff oder Titan, ausgesucht und die wichtigsten Fakten erarbeitet. Die Schüler sammelten Informationen zu den Elementen, untersuchten deren Verwendung und Eigenschaften.

Darüber hinaus erstellten sie einfache und anschauliche Versuche.

Diese letzten Endes sehr umfangreiche Arbeit wurde nun von Chemielehrerin Sigrid Abraham beim Verband der Chemielehrer Österreichs eingereicht und siehe da, auch von höchster Stelle mit dem Forscherpreis prämiert. Obendrein gab es für die detaillierte Arbeit auch noch 700 Euro Siegerprämie.

Mit der stolzen Summe wird der Kauf von Unterrichtsmitteln für die Schule unterstützt. (TT, fasi)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte