Schutzhütten-Kurtaxe? Gipfel der Empörung ist in Tirol erreicht

Eine Seilschaft aus Touristikern, Unternehmern, Wirtschaftsbund und NEOS will, dass in Schutzhütten künftig Kurtaxe zu zahlen ist. Tourismusreferent Platter legt sich vorerst nicht mit dem Alpenverein an.

Der Andrang auf Schutzhütten ist vor allem entlang der Weitwanderwege in den letzten Jahren stark gestiegen.
© AFP

Von Anita Heubacher

Innsbruck - Ein Brief des Tourismusverbandes Pitztal an Landeshauptmann Günthe­r Platter hat im November die Sache ins Rollen gebracht. Darin wurde Platter aufgefordert, die Abgabenbefreiung für Übernachtungen auf Schutzhütten aufzuheben. Draufzahlen würden dabei vor allem der Alpenverein und seine Mitglieder. Ohne Kurtaxe lässt es sich günstiger in den Schutzhütten schlafen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte