Exklusiv

Felssturz auf Reschenstraße löste Ärger in Nauders aus

Umleitung wurde über das Engadin eingerichtet. Navis empfahlen gar den Brenner als Ausweichroute. Initiative drängt auf Bau der Reschenbahn.

An der Kajetansbrücke mussten die Autofahrer wieder den Umweg über das Engadin in Kauf nehmen.
© Wenzel

Von Helmut Wenzel

Pfunds, Nauders –Einmal mehr rumpelte es diese Woche auf der Reschenstraße B180 zwischen Pfunds und Nauders – diesmal unweit der Niklas-Galerie. Die Bevölkerung reagierte verärgert auf die wegen neuerlichen Steinschlags verhängte Straßensperre. „In Summe war die Straße heuer fast zwei Monate gesperrt und unser Dorf von Nordtirol abgeschnitten“, schilderten Nauderer gegenüber der TT. Die Umleitung über die Engadiner Straße bedeute eine „mühsame Quälerei, die wir den ganzen Juni und dann noch zusätzliche Tage in Kauf nehmen mussten“.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte