71-Jährige nach Unfall auf Reschenbundesstraße verstorben

Sechs Pkw-Insassen wurden bei einem schweren Unfall auf der Reschenbundesstraße am Samstag verletzt. Eine 71-Jährige starb im Krankenhaus.

In den Unfall waren drei Autos verwickelt.
© zeitungsfoto.at

Tösens – Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Reschenbundesstraße B180 am Samstagvormittag erlag eine 71-jährige Deutsche im Krankenhaus Zams ihren schweren Verletzungen.

Gegen 8.30 Uhr waren je ein Auto aus Polen, Deutschland und Tschechien zusammengestoßen. Laut Informationen der Polizei war das Fahrzeug aus Deutschland – darin saßen der 47-jährige Lenker, ein 77-Jähriger und dessen 71-jährige Ehefrau – von Prutz kommend in Richtung Nauders unterwegs. Zeitgleich fuhr ein 47-jähriger Tscheche mit seiner Ehefrau und seinen beiden Söhnen (16 und 17 Jahre alt) in die Gegenrichtung. Aus unbekannter Ursache streiften die beiden Fahrzeuge einander im Gemeindegebiet von Tösens. Das Auto aus Tschechien geriet ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und blieb am Bankett neben der Fahrbahn stehen. Der 16-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

Der Pkw des 47-jährigen Deutschen geriet in den Gegenverkehr und prallte frontal gegen den Wagen eines 50-jährigen Polen, der mit seiner Ehefrau unterwegs war – beide wurden bei dem Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt.

Der 47-jährige Deutsche und sein 77-jähriger Beifahrer wurden ebenfalls unbestimmten Grades verletzt. Die 71-jährige Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zams gebracht, wo sie wenig später jedoch ihren schweren Verletzungen erlag. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte