Zeit wird langsam knapp: Lotto-Gewinner holte 11,3 Mio. Euro nicht ab

Seit dem 1. April 2017 ist ein Lotto-Spieler aus dem Raum Reutlingen (Baden-Württemberg ) 11,3 Millionen Euro reicher – eigentlich. Denn der...

Bis zum 31. Dezember 2020 kann sich der Gewinner melden - danach ist das Geld weg.
© dpa

Seit dem 1. April 2017 ist ein Lotto-Spieler aus dem Raum Reutlingen (Baden-Württemberg ) 11,3 Millionen Euro reicher – eigentlich. Denn der oder die Unbekannte hat seinen Millionengewinn auch mehr als zwei Jahre später noch nicht abgeholt.

Wie ein Sprecher der Staatlichen Toto-Lotto GmbH in Stuttgart mitteilte, bleiben dem Mehrfachmillionär jetzt noch zwölf Monate, um sich zu melden. Denn Lottogewinne verjähren jeweils drei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem gespielt wurde. Nicht abgeholte Gewinnsummen fließen in den Topf für Sonderauslosungen.

Die Lotto-Gesellschaft Baden-Württemberg hatte bereits einige Wochen nach der Ziehung mit einer Plakataktion nach dem Glückspilz gesucht – ohne Erfolg. „Wenn er sich gegen Ende kommenden Jahres nicht gemeldet hat, werden wir mit Sicherheit noch einmal aktiv“, sagte ein Sprecher. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte