20 mutmaßliche IS-Kämpfer in Istanbul festgenommen

Die türkische Polizei hat bei einem Großeinsatz in Istanbul 20 mutmaßliche Kämpfer der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag wurden bei dem Einsatz am Dienstag und Mittwoch 48 verdächtige Objekte durchsucht. Über die Staatsangehörigkeiten der Festgenommenen wurde zunächst nichts mitgeteilt.

In der Silvesternacht 2017 waren bei einem Anschlag auf den Nachtclub „Reina“ in Istanbul 39 Menschen getötet worden. Der IS übernahm die Verantwortung für die Tat. Die Türkei hat in jüngster Zeit ihre Bemühungen verstärkt, festgenommene IS-Kämpfer und -Anhänger in ihre Heimatländer abzuschieben.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren