Sohn krachte in Anpralldämpfer - Vater tot

Den Tod seines eigenen Vaters hat ein 35-Jähriger am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall verursacht. Der junge Mann war mit seinem Pkw auf der Wiener Außenringschnellstraße bei Korneuburg rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal in einen Anpralldämpfer gekracht. Sein im Fahrzeugfond sitzender Vater starb noch an der Unfallstelle.

Der Unfalllenker und seine Mutter am Beifahrersitz erlitten laut Polizei Verletzungen. Sie wurden vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 und der Rettung Korneuburg ins Unfallkrankenhaus Wien-Meidling gebracht.

Aufgrund der ungeklärten Todesursache des Unfallopfers - sofort eingeleitete Reanimationsversuche brachten nichts - wurde seitens der Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Die Unfallstelle war in Fahrtrichtung Korneuburg rund eine Stunde komplett für den Verkehr gesperrt, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Freitagabend mit.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren