Lenker raste mit ungesichertem Baby im Pkw durch Wien

Weil er mit 118 km/h im Ortsgebiet und einem acht Monate alten Baby ohne Sicherung in seinem Pkw über die Laaer-Berg-Straße gerast ist, hat ein 23-jähriger Lenker am Freitagnachmittag mehrere Anzeigen kassiert. Sein Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen, teilte die Polizei mit. Der Serbe war durch sein Tempo zunächst Beamten im Zuge eines Verkehrsschwerpunkts aufgefallen.

Bei der Anhaltung bemerkten die Polizisten, dass sich auf dem Rücksitz des Fahrzeugs der Säugling befand. Er saß zwar in einem Kindersitz, aber weder der Sitz selbst noch das Baby sei mit Gurten gesichert gewesen, so Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren