Gesellschafter gaben Baupaket für Flughafen frei

Innsbruck – Das Infragestellen des Innsbrucker Flughafens via Gemeinderatsanträge durch die Stadt-Grünen hat im Oktober österreichweit für S...

Dem Flughafen Innsbruck stehen bauintensive Zeiten bevor.
© Thomas Böhm

Innsbruck –Das Infragestellen des Innsbrucker Flughafens via Gemeinderatsanträge durch die Stadt-Grünen hat im Oktober österreichweit für Schlagzeilen gesorgt. Letztlich musste aber Grünen-Bürgermeister Georg Willi das Investitionspaket für die Jahre 2019–2033 in der Höhe von rund 162 Millionen Euro akzeptieren. Kurz vor Weihnachten gab es nun endgültig grünes Licht durch die Flughafengesellschafter (IKB, Land, Stadt) in der Generalversammlung. „Es ist alles so wie ausgemacht beschlossen worden“, bestätigen IKB-Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller und LR Patrizi­a Zoller-Frischauf der TT. In Bälde werde die Ausschreibung des Architektenwettbewerbs für den Terminalneubau erfolgen, so Flughafen-Direktor Marco Pernetta. Hinsichtlich der von Willi geforderten weiteren Ökologisierung der Landegebühren werde bis Juni ein Konzept erstellt. Geben das Ministerium und die Airlines ihr Okay, könnte das neue Modell 2021 starten. (mami)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte