Neue Vinzenzgemeinschaft: Versteckte Armut am Land angehen

Im Bezirk Kitzbühel wurde nun die erste Vinzenzgemeinschaft gegründet. Obfrau Astrid Fröhlich will auch dort Hilfe leisten, wo sie nicht sofort zu sehen ist.

Karoline Knitel (Präsidentin Vinzenzgemeinschaften Tirol) feiert mit Petra Wartbichler, Obfrau Astrid Fröhlich, Vesna Cvijanovic und Irene Moser (v. l.) die neue Gemeinschaft in Jochberg.
© Vinzenzgemeinschaften Tirol

Jochberg –Mit kräftiger Verstärkung startet die Vinzenzgemeinschaft Tirol ins neue Jahr, denn erstmals wurde ein Verein im Bezirk Kitzbühel für den Seelsorgeraum Jochberg ins Leben gerufen.

„Die Vinzenzgemeinschaften dokumentieren mit ihrer raschen und unbürokratischen Hilfe für Menschen in Not, ohne zu urteilen oder nach der Schuld zu fragen, aus Liebe zu den Schwächsten in unserer Gesellschaft“, erklärt Ehrenpräsident Christoph Wötzer. Die Gründung der Vinzenzgemeinschaft in Jochberg ist für ihn ein weiterer Schritt, „diese christlich-soziale Wertlehre organisiert und auf Dauer zu leben“. Zudem sei die Neugründung im Bezirk Kitzbühel ein Meilenstein in der Entwicklung der Vinzenzgemeinschaften.

Obfrau der Vinzenzgemeinde in Jochberg ist Astrid Fröhlich. Sie darf sich schon von Beginn an über gleich zwölf aktive Mitglieder als Rückenstärkung freuen. Fröhlich ist Sozialreferentin der Gemeinde Jochberg und wünschte sich schon lange eine solche Gemeinschaft in ihrer Heimat. „Uns geht es so gut und ich möchte den Menschen etwas zurückgeben. Nun kann ich viele Ideen so verwirklichen, wie ich es mir vorstelle. Gemeinsam mit meinen motivierten Mitarbeitern möchte ich diese Aufgabe mit großer Freude erfüllen, auch wenn die Schicksale manchmal schrecklich sind“, sagt sie. Fröhlich sieht die Probleme am Land anders als im städtischen Bereich. „Wir haben zum Beispiel keine Obdachlosen, dafür versteckte Armut. Die Menschen am Land sprechen oft nicht darüber, dass es ihnen schlecht geht. Sie wollen keine Almosen, brauchen aber Hilfe.“ (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte