Zeit für die ersten Empfehlungen: WSG Tirol testet gegen Jahn Regensburg

Die WSG Swarovski Tirol eröffnet die Winter-Testspielserie heute (14 Uhr) beim deutschen Zweitligisten SV Jahn Regensburg. Die verletzungsbe...

Nach den ersten Trainingseinheiten in Mils sind Lukas Grgic (Zweiter v.?l.) und Benni Pranter (Dritter v.?l.) heute beim deutschen Zweitligisten Jahn Regensburg gefordert.
© Foto TT/Rudy De Moor

Die WSG Swarovski Tirol eröffnet die Winter-Testspielserie heute (14 Uhr) beim deutschen Zweitligisten SV Jahn Regensburg. Die verletzungsbedingte Ausfallliste (Cabrera, Walch, Toplitsch, Jauregui, Kovacec) ist durchaus noch lang, die beiden Angreifer Lukas Katnik und Milan Jurdik machen die Reise mit Abwanderungsgedanken nicht mehr mit.

„Auch wenn es unser erstes Testspiel ist und der Fokus momentan im körperlichen Bereich liegt, wollen wir einen soliden Auftritt liefern. Und das bedeutet, dass wir im Kollektiv gut gegen den Ball arbeiten", führt WSG-Coach Thommy Silberberger aus, dass er beim Debüt von Fabian Koch und Bruno Soares neben hoher Laufbereitschaft auch Disziplin fordert. Die Karten werden neu gemischt, in der Defensive steht Silberberger vor dem Frühjahrsstart jetzt durchaus auch ein Stück weit vor der Qual der Wahl.

An vorderster Front — Routinier Zlatko Dedic (35) und Juwel Kelvin Yeboah (19) — weist der Personalstand bei der WSG aber deutlich noch den Ruf nach Verstärkung aus.

Liga-Krösus Salzburg zieht indes Supertalent Karem Adeyemi (17) von Liefering (acht Tore im Herbst) hoch. Die Bullen leben ja in einer ganz anderen Welt ... (lex)


Kommentieren


Schlagworte