92. Oscars: „Joker“ führt Feld vor „Irishman“ und „1917“ an

Ein Quartett geht als Topfavoriten in die Oscar-Verleihung am 9. Februar: Todd Phillips düsteres Comicporträt „Joker“ setzte sich bei der Bekanntgabe der heurigen Nominierungen mit 11 Nennungen an die Spitze - dicht gefolgt von einem Trio bestehend aus Martin Scorseses „The Irishman“, Sam Mendes‘ „1917“ und Quentin Tarantinos „Once Upon A Time... In Hollywood“ mit je 10 Nominierungen.

„Joker“ kann sich unter anderem Chancen auf eine Auszeichnungen in den Kategorien Bester Film, Regie und wie erwartet auch für Hauptdarsteller Joaquin Phoenix machen. Auch „The Irishman“, „1917“ und „Once Upon a Time in Hollywood“ sind in der Königssparte Bester Film im Rennen, was ebenso für die jeweiligen Regisseure in ihrer Kategorie gilt.

Gleich doppelt im Rennen um einen der begehrten Goldbuben ist heuer Scarlett Johansson, die einerseits mit ihrer Leistung in Noel Baumbachs „Marriage Story“ bei den besten Schauspielerinnen hoffen darf und andererseits bei den Nebendarstellerinnen für „Jojo Rabbit“ nominiert wurde. Bei den Hauptdarstellerinnen bilden Cynthia Erivo („Harriet“), Saoirse Ronan („Little Women“), Charlize Theron („Bombshell“) sowie Renee Zellweger („Judy“) die Konkurrenz. Bei den Nebendarstellerinnen indes sieht sich Johansson Hollywoodlegenden wie Kathy Bates („Richard Jewell“) und Laura Dern („Marriage Story“) sowie Florence Pugh („Little Women“) und Margot Robbie („Bombshell“) gegenüber.

Im Gegenzug kann sich bei den Herren Antonio Banderas für seine Almodovar-Verkörperung in „Pain and Glory“ Hoffnungen auf den Preis als bester Darsteller machen. Dies gilt auch für Leonardo DiCaprio für seine Leistung in „Once Upon a Time... in Hollywood“, Adam Driver als Johansson-Gegenspieler in „Marriage Story“ und neben Joaquin Phoenix auch Jonathan Pryce für „The Two Popes“. Bei den männlichen Nebendarstellern entspinnt sich heuer ein Kampf der Altstars, treffen hier doch Tom Hanks („A Beautiful Day in the Neighborhood“), Anthony Hopkins („The Two Popes“), Al Pacino („The Irishman“), Joe Pesci („The Irishman“) und Brad Pitt („Once Upon a Time... in Hollywood“) aufeinander.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Wer seine Nominierungen in Preise ummünzen kann, entscheidet sich in der Nacht von 9. auf 10. Februar, wenn im Dolby Theatre von Hollywood zum 92. Mal die begehrten Goldbuben in 24 Kategorien vergeben werden. Wie im Vorjahr verzichten die Veranstalter dabei auf einen offiziellen Gastgeber, sondern setzen auf mehrere prominente Präsentatoren.


Kommentieren


Schlagworte