Vier Teams für Handball-EM-Hauptrunde in Wien fixiert

Ein Quartett hat am Montag den Einzug in die in Wien gespielte Hauptrunden-Gruppe I der Handball-EURO der Männer geschafft. Kroatien und Weißrussland (Gruppe A) sowie Spanien und Deutschland (Gruppe C) setzen die EM nach Siegen am dritten Spieltag in Österreich fort.

Falls Österreich am Dienstag (18.15 Uhr/live ORF 1) gegen Nordmazedonien den Aufstieg in Gruppe B schafft, spielt die ÖHB-Auswahl weiterhin ebenfalls in Wien.

Titelverteidiger Spanien (in Trondheim 36:25 gegen die Niederlande) und Kroatien (in Graz 24:21 gegen Serbien) kamen mit weißer Weste weiter. Deutschland rettete sich gegen Außenseiter Lettland nach klarer Pausenführung mit einem 28:27-Erfolg als Zweiter hinter den Iberern in die Hauptrunde.

Weißrussland setzte sich in der Kroatien-Gruppe dank eines 36:27 gegen Montenegro durch und ist am Donnerstag nächster Gegner Deutschlands.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Island feierte in Malmö einen 34:23-Erfolg über Russland und ist dank des 24:24-Remis zwischen Dänemark und Ungarn als Sieger der Gruppe E fix weiter. Russland ist hingegen nach der zweiten Niederlage ausgeschieden.

Weltmeister und Olympiasieger Dänemark muss weiter bangen. Die Dänen müssen am Mittwoch gegen Russland gewinnen und zudem auf einen Erfolg Islands gegen Ungarn hoffen.


Kommentieren