Verletzte nach Explosion in Chemiepark in Spanien

Bei einer größeren Explosion in einem Chemiepark im nordostspanischen Tarragona sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Behörden der Region Katalonien warnten die Bevölkerung am Dienstagabend vor möglichen gesundheitsschädlichen Dämpfen und riefen die Bewohner mehrerer Gemeinden auf, bis auf weiteres nicht ins Freie zu gehen und Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die katalanische Regionalfeuerwehr Bombers teilte mit, mindestens vier Menschen seien bei der Explosion, die sich kurz vor 19.00 Uhr ereignete, verletzt worden. Es gebe einen Schwerverletzten.

Es war vorerst nicht bekannt, wo genau sich der mutmaßliche Chemieunfall ereignete. Im Chemiepark von Tarragona hat unter anderem auch BASF eine Fabrik. Eine hohe Rauchwolke war nach der Explosion von Weitem zu sehen, wie Videoaufnahmen und Fotos zeigten, die in sozialen Netzwerken gepostet wurden.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte