Stromausfall durch Wasser in Trafostation in Klagenfurt

Ein defektes Wasserrohr hat am Mittwochabend zu einem Defekt in einer Trafostation und weiters zu einem Stromausfall in der Klagenfurter Innenstadt geführt. Wie die Energie Klagenfurt GmbH mitteilte, brach ein Schmelzwasser-Abflussrohr in der Klagenfurter Eishalle. Das Wasser führte zu Überschlägen in einer Trafostation und zum Ausfall von insgesamt 35 Trafostationen.

Kurz nach 22.00 Uhr fiel aus diesem Grund in 2.800 Haushalten der Strom aus. Nach 20 Minuten gelang es den Monteuren, alle Trafostationen, bis auf die Trafostation Stadthalle, wieder zu versorgen. Die Station in der Eishalle wurde stark beschädigt, sie wurde etwas später provisorisch wieder eingeschaltet. Auch im Stadttheater Klagenfurt gingen während einer Aufführung die Lichter aus, in den Sozialen Medien machten Fotos vom dunklen Zuschauerraum die Runde, der nur vom Notlicht erhellt wurde.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte