Exklusiv

Biomasse-Heizwerk in der Wildschönau: Wenn es Asche vom Himmel regnet

Ein Vorfall beim Biomasse-Heizwerk in der Wildschönau lässt die jahrzehntelange Forderung nach einer Umsiedelung der Anlage wieder aufflammen. Die Betreiber winken ab: Es gebe keine gesundheitlichen Bedenken.

Das Biomasse-Heizwerk in Oberau liegt neben Kindergarten und Schulen.
© Silberberger

Von Jasmine Hrdina

Wildschönau – Gibt es in der Wildschönau einen aktiven Vulkan? Wohl kaum. Darum machte sich Tanja Teufel am Donnerstagvormittag auf die Suche nach jenem Schlund, aus dem offensichtlich Asche quoll. Sie wollte gerade ihre Tochter in den Kindergarten im Ortsteil Oberau bringen, als sie die vielen kleinen graue­n Tupfen im Schnee bemerkte. Auch ihre Terrassenmöbel und Stiegen waren mit Staub bedeckt. Die Spuren führten die zweifache Mutter schließlich zum Biomasse-­Heizwerk nur wenige Meter von ihrem Haus entfernt. Schnell stellte Teufel fest: Überall in der unmittelbaren Umgebung hatte sich eine Ascheschicht abgelagert.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte