Windows-7-Aus: Tiroler Experte warnt vor Hacker-Angriffen

Auf jedem dritten Tiroler PC läuft noch immer das Uralt-Betriebssystem Windows 7. Nun hat Microsoft beim Support den Stecker gezogen. Experten warnen vor gefährlichen Sicherheitslücken.

Viele Tiroler PC-Nutzer ignorieren die „tickende Zeitbombe“ Windows 7.
© iStock

Von Nina Werlberger

Berlin, Innsbruck –Es hat mehr als zehn Jahre auf dem Buckel und weist immer mehr Sicherheitslücken auf: Experten warnen vor dem alten Betriebssystem Windows 7 als tickender Zeitbombe für Private und Firmen. Doch auf vielen heimischen PCs läuft das Uralt-Betriebssystem von Microsoft nach wie vor. Rund 30 Prozent aller PC-Anwender haben den Dino immer noch im Einsatz. Das geht aus Berechnungen des Sicherheitsunternehmens ESET hervor.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte