Mobilitätsabgabe: Nein aus Gerlos zum Öffi-Projekt

Aufsichtsrat des TVB Zillertal Arena ist gegen Mobilitätsabgabe. Laut Obmann gibt es noch zu viele offene Fragen.

Teil des Mobilitätsprogramms ist der Umstieg der Zillertalbahn von Diesel auf Wasserstoff.
© Zillertalbahn

Von Angela Dähling

Fügen, Gerlos – Positive Vollversammlungsbeschlüsse von allen vier Tourismusverbänden sind bekanntlich nötig, damit das Zillertaler Mobilitätskonzept und damit der Wasserstoffzug der Zillertalbahn ins Rollen kommt. Bisher hat nur der TVB Tux-Finkenberg die Einführung der Mobilitätsabgabe von 1,25 Euro beschlossen, die zusätzlich zur bestehenden Kurtaxe vom Gast zu zahlen wäre, damit er dann mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Tal gratis fahren kann. Kernstück des Konzeptes ist die Umrüstun­g der Zillertalbahn von Diesel auf Wasserstoff, welche auch im neuen Regierungsprogramm (S. 126) verankert ist.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte