Norwegen gab sich in EM-Hauptrunde gegen Ungarn keine Blöße

Die norwegischen Handballer haben sich zum Auftakt der Gruppe II der Hauptrunde der Männer-EM keine Blöße gegeben. Der Vize-Weltmeister setzte sich am Freitag in Malmö gegen Ungarn auch dank sieben Toren von Superstar Sander Sagosen mit 36:29 (20:12) durch und ist als Tabellenführer mit vier Punkten damit voll auf Kurs Richtung Halbfinale.

Ebenfalls bei vier Zählern hält Slowenien dank einem 30:27-(15:14)-Erfolg gegen Island. Überragend war dabei Dean Bombac mit neun Treffern. Die Top Zwei der beiden Gruppen schaffen den Aufstieg in die Vorschlussrunde.

Darauf hoffen dürfen auch noch die Ungarn und Portugiesen, die drei Spiele vor Schluss jeweils bei zwei Punkten halten. Die gastgebenden Schweden gingen gegen Portugal mit 25:35 (12:15) unter und haben damit wie die ebenfalls punktlosen Isländer kaum mehr realistische Chancen auf das Weiterkommen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte