Lebenszeichen von Telfs

Martin Praxmarer (l.) gewann mit Telfs in Wattens.
© Jakob Gruber

Die Eishockey-Cracks von Telfs Knights sorgten am Freitagabend für eine faustdicke Überraschung. Das Schlusslicht der Tiroler Eishockey-Landesliga feierte nach einem packenden Penaltyschießen einen 4:3-Auswärtssieg beim Tabellendritten Wattens. „Es geht in die richtige Richtung“, freute sich Telfs-Präsidentin Astrid Westerthaler über den Coup. Den Erfolg des vor der Saison neugegründeten Vereins könnte man auch als Antwort auf die zuletzt kritisierte fehlende Ausgeglichenheit in der höchsten Tiroler Eishockey-Spielklasse betrachten.

Während die Oberländer auf sportlicher Ebene reagierten, hatte sich in diesem Zusammenhang auch der Tiroler Eishockey-Verband genötigt gefühlt, über seine Facebook-Seite deutliche Worte zur Verteidigung des Liga-Formats zu wählen. Ein Auszug: „Nicht zu vergessen ist, dass Entwicklung Zeit braucht.“

Die gestrige Begegnung verlief hingegen erwartungsgemäß. Tabellenführer Hohenems fügte Silz eine 0:6-Heimpleite zu. (dale)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte