Jugendliche in Imst sollen an Zukunftslösungen mitarbeiten

© Raiffeisenbanken Bezirk Imst

Imst – Anfang 2010 nahm Unternehmensberater Konstantinos Bitsios an der Konferenz „Wachstum im Wandel“ teil, bei der sich über 500 Teilnehmer den Kopf zerbrachen, wie neue Lösungen für künftige Herausforderungen aussehen könnten. Bitsios blickte in den Saal und stellte fest, dass nicht ein Jugendlicher eingeladen war. „Wie wollen wir unsere Herausforderungen lösen, wenn wir die Jugendlichen außen vor lassen?“, fragte er sich damals. Recherchen ergaben, dass es vollkommen „normal“ war, Schüler bzw. Jugendliche zu Konferenzen oder Kongressen nicht einzuladen. Aus diesem Grund startete er die Initiative „SchülerInnen.gestalten.Wandel“. Er will diese Zielgruppe als gleichwertigen Partner miteinbinden und Skeptikern beweisen, dass es sich um Talente mit großartigen Ideen handelt.

Zur Förderung solcher auch im Oberland vorhandenen Talente lädt der Verein „Innovations- und Impulszentrum für den Bezirk Imst – IZI“ mit den Raiffeisenbanken sowie der Landesschülervertretung Tirol (LSV) interessierte Schüler ab 14 Jahren am Mittwoch, 29. Jänner, von 11.30 bis 12.30 Uhr in den Mehrzwecksaal der BHAK/S Imst zu einem Impulsvortrag ein, der erstmals in Tirol gehalten und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert wird. (TT, fasi)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte