Die Geschichte eines mutigen Mädchens als Theatermonolog

Petra Rohregger tritt im Stück „Malal­a“ auf.
© Jan Gasperi

Lienz – Ein Theatermonolog am Mittwoch, 29. Jänner, im Gymnasium Lienz widmet sich der Geschichte von Malala Yousafzai aus Pakistan, die als 15-Jährige von Taliban-Kämpfern niedergeschossen wurde, weil sie sich für die Bildung von Mädchen einsetzte. Malala überlebte, erhielt 2014 den Friedensnobelpreis und ist heute Kinderrechtsaktivistin und Friedensbotschafterin der Vereinten Nationen.

Das Bühnenstück über Mut und das Recht auf Bildung heißt „Malala – Mädchen mit Buch“ und ist eine Produktio­n des Stadttheaters Bruneck. Petra Rohregger verkörpert Malala. Sie erzählt die Handlung aus der Sicht einer heutigen Studentin, die sich der Geschichte aus westlicher Sicht nähert.

Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr. Karteninfo: www.stadtkultur.at (TT)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte