Streit zwischen Sikh-Gruppen in London: Drei Tote

  • Artikel
  • Diskussion

Bei einem Streit zwischen zwei Sikh-Gruppen sind in London nach Polizeiangaben drei Männer erstochen worden. Zwei Verdächtige wurden nach der Bluttat vom Sonntagabend festgenommen. Die beiden Männer im Alter von 29 und 39 Jahren und die Opfer kannten sich alle, wie die Polizei am Montag berichtete. „Es hat ein Kampf stattgefunden, der eskalierte“, hieß es in der Mitteilung.

Worum es bei dem Streit der Anhänger der Religionsgruppe im Osten der britischen Hauptstadt ging, war zunächst nicht bekannt. „Überall in der Straße war Blut“, berichtete ein Nachbar. Andere fühlten sich an Szenen von Horrorfilmen erinnert. Londons Bürgermeister Sadiq Khan sprach den Familien der Opfer sein Mitgefühl aus.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte