25.000 Euro für Kinderfasching in der Innsbrucker Altstadt

Die Stadt Innsbruck bespielt am Faschingsdienstag von 14 bis 20 Uhr die Altstadt. Die von der FPÖ veranstaltete Party sieht man nicht als Konkurrenz.

Die Altstadt wird am Faschingsdienstag von der Stadt bespielt.
© Andreas Rottensteiner / TT

Von Denise Daum

Innsbruck –Knapp fünf Wochen vor dem Faschingsdienstag hat sich die Stadtregierung Mittwoch entschieden, wie dieser Tag in Innsbruck begangen werden soll. Demnach soll das offizielle Programm in der Altstadt stattfinden und sich primär an Familien richten, wie der zuständige Vizebürgermeister Franz Gruber (ÖVP) erklärt. Von 14 bis 17 Uhr wird Unterhaltung für Kinder geboten, im Anschluss sollen die größeren Faschingsnarren mit Musik und einer Bühne vor dem Goldenen Dachl bespaßt werden. Um 20 Uhr ist allerdings Schluss mit der Beschallung. Gruber verweist all jene, die dann noch feiern wollen, in diverse Lokale in Innsbruck. „Da freuen sich auch die Wirte“, sagt Gruber.

Die ursprünglich eingeplanten Kosten für den Faschingsdienstag von 30.000 Euro sollen indes unterschritten werden. Der Vizebürgermeister gibt die Kosten mit 25.000 Euro an, inklusive Sicherheitsvorkehrungen, Technik und Programm).

Zusätzlich sollen die diversen Faschingsveranstaltungen in den Stadtteilen besser beworben werden. „Der Innsbrucker Fasching ist sehr bunt und beschränkt sich ja nicht nur auf den Faschingsdienstag“, erklärt Gruber mit Verweis auf diverse Traditionsumzüge und -veranstaltungen in Igls, St. Nikolaus, Amras, Mühlau oder Arzl.

Die von der FPÖ heuer bereits zum zweiten Mal veranstaltete Faschingsparty in der Maria-Theresien-Straße ist für Gruber keine Konkurrenz, sondern vielmehr eine Ergänzung. „Das passt schon so.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

FPÖ-Stadtparteiobmann Rudi Federspiel findet es „schade, dass die Stadt Innsbruck keinen ordentlichen Fasching mit Umzügen zustandebringt“. Dafür werde es bei der FPÖ-Feier richtig rundgehen, verspricht Federspiel.


Kommentieren


Schlagworte