Doskozil wandert im Wahlkampffinale der Burgenland-Wahl

Sportlich ist am Freitagvormittag Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) ins Wahlkampffinale gestartet. Er ging mit einem SPÖ-Team bei der „24 Stunden Burgenland Extrem Tour“ an den Start. Gemeinsam mit rund 250 Funktionären und Unterstützern wanderte Doskozil von Neusiedl am See ins rund acht Kilometer entfernte Winden am See.

Geschlossen hinter dem Landeshauptmann stand dabei das „Team Burgenland“, das ihn schon durch den Wahlkampf begleitet hatte. Auch die roten Landesräte Astrid Eisenkopf, Daniela Winkler, Christian Illedits und Heinrich Dorner sowie die Landesgeschäftsführer Christian Dax und Roland Fürst trotzten den Minusgraden. „Nach drei Wochen Intensivwahlkampf sind frische Luft und Bewegung der richtige Ausgleich zum Abschluss“, betonte Fürst.

Begleitet wurde das SPÖ-Team auch von einigen sportlichen Schülern, die ebenfalls bei der Neusiedler Wirtschafts- und Tourismusschule Pannoneum in den „School Walk“ der „24 Stunden Burgenland Extrem Tour“ starteten. Insgesamt haben sich für die neunte Auflage der Tour um den Neusiedler See, die von verschiedenen Startpunkten aus in Angriff genommen werden kann, 6.700 Starter angemeldet - was einem neuen Teilnehmerrekord entspricht.

Für Doskozil und sein Team geht der Wahlkampf nach der Wanderung allerdings noch am selben Tag weiter. Am Abend steht in Rohrbach bei Mattersburg der offizielle Wahlkampfabschluss der Partei auf dem Programm.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte