Kraft in Zakopane-Quali 3., ÖSV-Damen-Duo in Rasnov vorn

Stefan Kraft hat am Freitag in Zakopane in der Qualifikation mit der Höchstweite von 141 m und einer Sicherheitslandung Rang drei belegt. Sein ÖSV-Teamkollege Philipp Aschenwald (139,5 m) wurde Vierter. Den Sieg sicherte sich der polnische Lokalmatador Dawid Kubacki (140,5), der zuletzt beide Weltcup-Bewerbe in Titisee gewonnen hatte, deutlich vor Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi (139,5).

Mit Daniel Huber (132 m) landete als Achter ein dritter Österreicher im Spitzenfeld. Auch Michael Hayböck (19.), Gregor Schlierenzauer (25.) und Jan Hörl (31.) schafften den Sprung in das 50er-Hauptfeld des Einzelbewerbs am Sonntag. Davor findet am Samstag ein Teambewerb statt.

Die zuletzt fünfmal in Serie siegreichen ÖSV-Damen dominierten indes auch die Qualifikation in Rasnov. Chiara Hölzl gewann vor Teamkollegin Eva Pinkelnig. Dritte wurde die im Weltcup nur mehr einen Punkt vor Pinkelnig führende Titelverteidigerin Maren Lundby aus Norwegen.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte