Eder/Hauser in Pokljuka Dritte in der Single-Mixed-Staffel

Das österreichische Duo Simon Eder/Lisa Hauser hat in Pokljuka in der Single-Mixed-Staffel Rang drei belegt. Besser als das ÖSV-Paar waren am Samstag nur die souveränen Franzosen Emilien Jacquelin/Anais Bescond (0 Strafrunden/5 Nachlader) und die estnischen Außenseiter Rene Zahkna/Regina Oja (0/3).

Hauser musste sich auf der Schlussrunde im Kampf um Platz zwei Oja um sechs Sekunden geschlagen geben, setzte sich aber souverän vor der Kanadierin Emma Lunder durch. Hauser/Eder (0/6) sicherten Österreich den zweiten Podestplatz des Winters nach Rang drei der Herren-Staffel in der Vorwoche in Ruhpolding.

„Es ist nicht mehr so selbstverständlich, dass wir es auf das Podium schaffen. Umso schöner, dass es uns heute wieder gelungen ist. Ein dritter Platz hat uns in unserer Single-Mixed-Sammlung eh noch gefehlt. Die Estin war auf der Schlussrunde einfach stärker, aber Gott sei Dank hat es für das Podest gereicht“, meinte Hauser.

Eder freute sich über das nächste Spitzenergebnis an der Seite der Tirolerin, mit der er in den vergangenen Jahren schon mehrfach ganz vorne gelandet war. „Das war ein richtig starkes Rennen, ich hatte auch super schnelle Ski. Wir waren von Anfang an immer eng dabei. Am Ende auf dem Podest zu stehen, ist wunderschön. Das taugt uns brutal und ist kurz vor der WM wichtig für die ganze Mannschaft“, sagte der Salzburger. Im Anschluss an den nicht topbesetzten Single-Bewerb stand auch noch die Vierer-Mixed-Staffel auf dem Programm.


Kommentieren


Schlagworte