Luftangriffe der israelischen Armee auf Hamas-Ziele in Gaza

Die israelische Armee ist am Samstag Luftangriffe auf Ziele der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen geflogen. Unter den Zielen sei eine Waffenfabrik gewesen, teilte das Militär in einer Erklärung mit. Die Luftangriffe waren demnach eine Reaktion auf den Abschuss von Ballons mit daran befestigten Brandsätzen auf israelisches Gebiet.

Erst zu Beginn der Woche wurden nach Angaben der israelischen Armee drei Palästinenser aus Gaza erschossen, nachdem sie Soldaten in Israel mit Sprengsätzen angegriffen hatten. Israel macht die Palästinenserorganisation Hamas für sämtliche Angriffe aus dem Gazastreifen verantwortlich.

Gaza wird seit 2007 von der Hamas kontrolliert. Im vergangenen November war die Lage nach der Tötung eines ranghohen Kommandeurs der Organisation Islamischer Jihad im Gazastreifen durch israelische Kräfte eskaliert. Der Islamische Jihad und die Hamas kündigten Vergeltung an, binnen zwei Tagen gingen rund 450 Raketen auf israelisches Gebiet nieder. Bei israelischen Gegenangriffen wurden 36 Palästinenser getötet.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte