Maierhofer stürmt ab sofort für WSG Tirol

Stefan Maierhofer kehrt in die österreichische Fußball-Bundesliga zurück. Wie der Ex-Teamstürmer am Sonntag via Facebook vermeldete, geht er ab sofort für WSG Tirol auf Torejagd. Der Vertrag des 37-Jährigen beim Schweizer Zweitligisten FC Aarau war erst vor wenigen Tagen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden.

Laut „Tiroler Tageszeitung“ erhielt der Niederösterreicher einen Vertrag bis Saisonende und flog bereits mit dem Aufsteiger ins Trainingslager nach Campoamor (Spanien). Zuletzt spielte Maierhofer in Österreich für den SV Mattersburg, davor war er unter anderem beim FC Bayern München, Greuther Fürth, Rapid, Wolverhampton, Bristol, Duisburg, Red Bull Salzburg, 1. FC Köln, Wiener Neustadt und Trencin engagiert. Zum Frühjahrsauftakt trifft WSG Tirol am 16. Februar im Allianz Stadion auf Rapid.

Die Tiroler werden durch die Verpflichtung von Maierhofer in der Offensive variabler. „Wir können auch einmal eine Umstellung auf lange Bälle vornehmen. Allein schon durch seine Körpergröße ist Stefan ein Trumpf, was Standardsituationen und lange Bälle angeht“, sagte WSG-Coach Thomas Silberberger. Der 37-jährige Stürmer ist zudem auch als Typ gefragt.

„Ich erwarte, dass er so wie auf seinen letzten Stationen positiv polarisiert und für uns durchs Feuer geht. So werden wir unser Ziel mit Sicherheit schaffen“, erläuterte Silberberger.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Maierhofer hat nach eigenen Angaben stressige Tage hinter sich. Nach der Vertragsauflösung bei Aarau am Montag gab es am Mittwoch bereits erste Gespräche mit der WSG. „Am Donnerstag hab ich mir dann schon alles vor Ort angeschaut und war auf Anhieb überzeugt, dass das für mich das Richtige ist und ich diese Herausforderung annehmen möchte“, gab der Ex-Rapidler Einblick.

Das Transferprogramm des Aufsteigers ist damit abgeschlossen.


Kommentieren


Schlagworte