9,33 Volksschüler sind zu wenig: Volksschule in Thierbach soll im Sommer schließen

Eine Petition des Wildschönauer Gemeinderates an die Landesregierung blieb ohne Erfolg. Ein Strohhalm wäre die Stilllegung bis zu kinderreicheren Jahren.

Der Wildschönauer Gemeinderat musste sich mit dem Schreiben des Amtes der Landesregierung beschäftigen. Der Inhalt bedeutet das Aus für die Volksschule Thierbach.
© Otter

Von Wolfgang Otter

Wildschönau –Man hatte es befürchtet und irgendwo geahnt. Daher wurde sogar vorsorglich eine Petition verfasst und der Landesregierung geschickt. Trotzdem kam es dann überraschend. Kurz vor der Gemeinderatssitzung am Montagabend hatte der Wildschönauer Bürgermeister Hannes Eder einen Brief aus dem Innsbrucker Landhaus erhalten. Der Inhalt kommt einer Hiobsbotschaft für ein ganzes Dorf gleich: Die Kleinschule im Wildschönauer Gemeindeteil Thierbach soll geschlossen werden. Ab Ende dieses Schuljahres bleibt das Gebäude leer. Dieses Damoklesschwert schwebte schon öfter über dem 160 Einwohner zählenden Dorf, aber diesmal scheint es ernst zu werden, wie Eder befürchtet. „Wir haben keine guten Karten“, sagte er. Aber es gebe zumindest einen Strohhalm.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte