Plus

Nicht ohne eine Rettungsdecke: Die „Alleskönnerin" am Berg

Eine Rettungsdecke haben viele im Rucksack mit dabei. Warum aber kein Alpinist darauf verzichten sollte, wird nun durch Studien der Tiroler Bergrettung belegt. Kurz gesagt: Der von der NASA entwickelte Ausrüstungsgegenstand spielt alle Stückerln.

  • Artikel
  • Diskussion
Warum aber kein Alpinist auf eine Rettungsdecke verzichten sollte, wird nun durch Studien der Tiroler Bergrettung belegt.
© Thomas Böhm

Eigentlich ist die Rettungsdecke ein Musterbeispiel für Bescheidenheit. Zwar glänzt sie gold-silbern und raschelt ordentlich, wenn man sie auseinanderfaltet. Dass die dünne, aluminiumbeschichtete Polyethylen-Terephtalat-Folie allerdings viel mehr kann als nur im Notfall zu wärmen, war bis vor Kurzem nicht großartig bekannt.


Kommentieren


Schlagworte