Aussichtsplattform Seebensee: Ehrwalds Touristiker schwenken um

Das umkämpfte Projekt Plattform Seebenseewände soll nicht weiterverfolgt werden. Der Ehrwalder TVB-Ortsausschuss hat sich Montagabend davon einstimmig verabschiedet.

© Ronald Oberreiter

Von Helmut Mittermayr

Reutte –Knalleffekt in Ehrwald. Das in der Bevölkerung umstrittene Projekt Aussichtsplattform Seebensee könnte demnächst aufs Abstellgleis gestellt werden. Der neubesetzte Ehrwalder Ortsausschuss des Tourismusverbandes Zugspitz Arena tagte Montagabend und traf eine weitreichende – einstimmige – Entscheidung. Mit dabei waren auch die Ehrwalder Aufsichtsräte des TVB und Bürgermeister Martin Hohenegg, wie TVB-Obmann Theo Zoller auf Anfrage der Tiroler Tageszeitung erklärt. „Der Ortsausschuss empfiehlt, das Projekt nicht weiterzuverfolgen, um des lieben Friedens willen im Dorf“, weiß Zoller. Denn Hunderte hatten gegen das umstrittene Projekt der Aussichtsplattform unterschrieben und eine Bürgerinitiative dagegen mobil gemacht.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte