Mordalarm in Wien-Floridsdorf - Frau lag tot in Wohnung

  • Artikel
  • Diskussion

Mordalarm in Wien-Floridsdorf: Am Dienstagabend wurde eine junge Frau tot in ihrer Wohnung in der Arnoldgasse entdeckt. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich kam der Vater der 28-Jährigen in den Abendstunden bei seiner Tochter vorbei, weil er schon länger nichts mehr von ihr gehört hatte. In ihrer Wohnung fand er die junge Frau tot und alarmierte die Polizei.

Die Polizei stufte den Fall zunächst als bedenklichen Todesfall ein und regte eine Obduktion an, die noch in der Nacht auf Mittwoch stattfand. Diese ergab, dass die Frau umgebracht wurde. Näheres zur Todesursache wollten die Kriminalisten aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht bekanntgeben.

Die Polizei startete die Ermittlungen mit Einvernahmen im Umfeld der Toten. Die 28-Jährige befand sich erst seit wenigen Wochen in einer Beziehung. Laut Anrainern saß ein Mann nach dem Eintreffen der Ermittler im Stiegenhaus und machte einen ausgesprochen konsternierten Eindruck. Dabei könnte es sich um den Freund gehandelt haben.

Die Frau lebte laut den Nachbarn ziemlich zurückgezogen. Ihr Freund wurde wesentlich öfter gesehen als sie. Die 28-Jährige war offensichtlich ausgesprochen tierlieb. Die Wohnungstür war mit entsprechenden Bildern verziert, die Ermittler fanden auch Kleintiere.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte