Buch über Auschwitz-Saboteur gewinnt Costa-Buchpreis

  • Artikel
  • Diskussion

Der renommierte Costa-Buchpreis geht in diesem Jahr an den ehemaligen britischen Kriegsreporter Jack Fairweather für seine Biografie „The Volunteer“ (Der Freiwillige) über den Auschwitz-Saboteur Witold Pilecki. Das teilte Costa-Chefin Jill McDonald bei der Verleihung am Dienstagabend in London mit.

Der polnische Widerstandskämpfer Pilecki hatte sich während des Zweiten Weltkriegs in dem Vernichtungslager Auschwitz internieren lassen und von dort Widerstand organisiert und Beweise für den Völkermord an den Juden gesammelt. Das Buch lese sich wie ein Thriller, befand die Jury. Dabei handle es sich aber um Fakten.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte