Regierung legt erste Details zur Steuerreform fest

  • Artikel
  • Diskussion

Die Regierung legt am Donnerstag zum Abschluss ihrer Klausur in Krems erste Details zur Steuerreform fest. Zudem soll der ohnehin im Regierungsprogramm festgelegte Zeitplan für das Inkrafttreten noch einmal in einem Ministerratsvortrag niedergeschrieben werden.

Bereits klar ist, dass in einem ersten Schritt der Eingangssteuersatz im kommenden Jahr von 25 auf 20 Prozent gesenkt wird. Dazu wird es Ökologisierungsmaßnahmen wie die Vereinheitlichung der Flugticketabgabe geben, die Kurz- und Mittelstreckenflüge teurer macht, während die Langstrecke billiger wird. Inwieweit man bei anderen geplanten Reformen wie der Ökologisierung von Pendlerpauschale und Lkw-Maut schon in Details geht, wurde am Mittwoch noch offen gelassen. Klar ist hingegen, dass die Steuerreform das einzige (öffentliche) Thema am zweiten Tag der Veranstaltung wird.

Der erste Tag der Klausur stand im Zeichen interner Sitzungen und von Geselligkeiten. Beim Abendessen wurden zu den türkis-grünen Regierenden auch Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sowie EU-Kommissar Johannes Hahn (beide ÖVP) hinzugebeten.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte