Riiber-Brüder in Seefeld nach Springen voran, Fritz 9.

  • Artikel
  • Diskussion

Die Brüder Jarl Magnus und Harald Johnas Riiber haben am Freitag das Springen im Auftaktbewerb des Seefelder „Triple“ im Weltcup der Nordischen Kombination dominiert. Der achtfache Saisonsieger Jarl Magnus Riiber nimmt den 5-km-Langlauf (16.00 Uhr/live ORF 1) nach einem 105,5-m-Sprung mit 32 Sekunden Vorsprung in Angriff. Bester Österreicher ist Martin Fritz als Neunter (+1:09 Min.).

Der als Mitfavorit gehandelte Franz-Josef Rehrl kam nur auf 95 m und liegt als 21. schon 1:36 Minuten zurück. „Das war enttäuschend“, meinte der dreifache WM-Dritte von Seefeld 2019. Vor ihm platzierten sich seine Teamkollegen Lukas Greiderer als Zehnter /+1:15 Min.) und Johannes Lamparter als 13. (1:19). Erster Verfolger des Riiber-Duos - Harald Johnas erreichte mit 106 m die Bestweite - ist der Japaner Akito Watabe (104,5 m), der Triple-Gewinner von 2018, mit 35 Sekunden Rückstand.


Kommentieren


Schlagworte