Wörgler Wave muss saniert werden: Gemeinden sollen mitzahlen

Mehr als 9 Mio. Euro Sanierungskosten prophezeit ein Gutachter für das Wörgler Wave. Die Grünen wollen umliegende Gemeinden zur Kasse bitten. Kollektives Kopfschütteln in den Amtsstuben.

Das Wave wurde für 17,39 Mio. Euro errichtet und öffnete 2003 erstmals seine Türen. Die Restschulden von aktuell 8,89 Mio. Euro müssen bis 2034 abbezahlt werden.
© Hrdina

Von Jasmine Hrdina

Wörgl – Es ist ein kostspieliges Dilemma, das die Gemeinde Wörgl, die Stadtwerke und der Tourismusverband Ferienregion Hohe Salve als Gesellschafter des Wave bis zum Sommer lösen müssen. Wie berichtet, stehen nach knapp 18 Jahren Betrieb umfassende Sanierungen im Erlebnisbad an. Ein erstes Gutachten prophezeite Investitionen in der Höhe von bis zu 9,61 Mio. Euro. Wie hoch die Summe letztendlich sein wird, hängt von den Prioritäten der Gesellschafter ab.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte