Alles paletti bei den Pensionen? Oder nicht?

Im Pensionskapitel des türkis-grünen Regierungsprogramms heißt es, dass keine grundlegende Neuausrichtung notwendig sei. Die Experten Bernd Marin und Dénes Kucsera analysieren diesen Befund.

Die Lebenserwartung ist in den vergangenen Jahrzehnten deutlich gestiegen – damit sind Menschen auch viel länger in Pension als früher.
© iStockphoto

Von Serdar Sahin

Wien –„Das österreichische Pensionssystem zeichnet sich durch Sicherheit und Klarheit aus. Es gibt zwar immer wieder Adaptionsbedarf, aber wir brauchen keine grundlegende Neuausrichtung. Was es braucht, sind Bemühungen, Lücken und Ungerechtigkeiten im Pensionssystem zu schließen und Nachhaltigkeit sicherzustellen. Unser Ziel ist es, ein Altern in Würde zu ermöglichen.“ Das sind die einleitenden Worte im türkis-grünen Regierungsprogramm zum Thema Pensionen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte