Neue Skibus-Anbinung: Schneller zum Skifahren auf dem Hochstein

Der Hochstein soll per Skibus besser erreichbar sein.
© Osttirol Werbung/Zlöbl

Lienz – Am Montag, 17. Februar, startet in Lienz eine einmonatige Testphase für eine neue Skibus-Anbindung an den Hochstein. Skifahrer und Snowboarder aus dem Siedlungsbereich Eichholz und der Friedenssiedlung sollen dadurch besser zum Skigebiet gelangen. Hat der Probebetrieb Erfolg, dürfte in der nächsten Wintersaison diese zusätzliche Linie fix eingerichtet werden. Die Kosten teilen sich die Stadt, der Tourismusverband und die Lienzer Bergbahnen zu gleichen Teilen. Der Bus startet täglich um 8.46 Uhr und um 9.46 Uhr am Bahnhof Lienz, wo auch die aus Tristach und Eichholz kommenden Fahrgäste der Linie 1 zusteigen können. Vom Bahnhof verläuft die Strecke über die Dolomitenkreuzung zum Schulzentrum Süd, Laurinweg, Brixnerplatz, Südtiroler Siedlung, Andreas-Hofer-Straße und Dolomitenkreuzung zum Hochstein. Die Rückfahrten verlaufen über dieselbe Route, und zwar um 13.01 Uhr und um 16.01 Uhr. Dadurch bleiben alle Anschlussverbindungen am Bahnhof gewährleistet. Wie bei allen anderen Linien gilt die kostenlose Skifahrer-Mitnahmeregelung. (TT)


Kommentieren


Schlagworte