17-Jähriger stürzte in Lech 60 Meter durch Felsgelände ab

Ein 17-jähriger Skifahrer ist am Sonntag im freien Skiraum von Lech am Arlberg rund 60 Meter über felsdurchsetztes Gelände abgestürzt. Der Jugendliche fiel über einen Strauch und fand keinen Halt mehr, informierte die Polizei. Er erlitt schwere Verletzungen, wurde per Tau vom Hubschrauber aus dem unzugänglichen Gelände geborgen und zur Behandlung ins Krankenhaus nach Feldkirch geflogen.

Der 17-Jährige war am frühen Nachmittag mit drei weiteren Jugendlichen unterwegs. Kurz vor 14.00 Uhr fuhr die Gruppe in die Skiroute Nr. 222 (Furkawang) ein. Der 17-Jährige verließ aber die Skiroute und kam wenig später im freien Skiraum zu Sturz.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte