Exklusiv

Stadt will Platz schaffen: „Schwazer Felder werden zerschnitten“

Die Stadt Schwaz will Flächen für Gewerbe und Wohnraum im Ortsteil Ried schaffen. Vielen Bauern schmeckt das gar nicht. Grüne und SPÖ sind nicht dagegen, knüpfen aber einige Forderungen ans Projekt.

Im Planungsentwurf der Raumordnungsabteilung des Landes wurden die Schwazer Felder als „landwirtschaftliche Vorsorgefläche“ unter Schutz gestellt.
© Visualisierung: Land Tirol

Von Eva-Maria Fankhauser

Schwaz –Es brodelt in Schwaz. Die geplante städtische Entwicklung im Ortsteil Ried sorgt für Diskussionsstoff. Die Bauern sind verärgert. Sie verstehen nicht, warum man mit der Nachverdichtung am äußersten Rand der Gemeinde beginnen muss. Bisher hatt­e es seitens der Stadtführung immer geheißen, dass man die Schwazer Felder schützen wolle. Doch anstatt dem Regionalprogramm des Landes für landwirtschaftliche Vorsorgeflächen zuzustimmen, wurde auf Wunsch der Stadt ein Teil – 25 Hektar – aus dem Schutzprogramm genommen, denn die Stadt will dort ein Gewerbegebiet (elf Hektar) und Wohnraum (14 Hektar) schaffen – die TT berichtete.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte