Rücktrittsgerüchte um Steiner und Wolf im Burgenland

Rücktrittsgerüchte um ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner und Landesgeschäftsführer Christoph Wolf haben am Mittwoch im Burgenland für Aufregung gesorgt. Laut einem Bericht des „Kurier“, der sich auf Parteikreise beruft, werden Steiner und Wolf nach dem enttäuschenden Abschneiden der ÖVP bei der Landtagswahl am Donnerstag ihren Rücktritt bekanntgeben.

Die Personalentscheidungen sollen laut „Kurier“ am Donnerstag bei einer Sitzung des Landesparteivorstandes auf der Tagesordnung stehen. Sowohl Steiner als auch Wolf sollen aber im Landtag bleiben. Seitens der ÖVP Burgenland wollte man am Mittwoch auf APA-Anfrage keine Stellungnahme abgeben, sondern verwies lediglich auf eine für Donnerstag angesetzte Pressekonferenz nach dem Landesparteivorstand.

Steiner und Wolf hatten ihre Funktionen 2015 nach dem schlechtesten Abschneiden der ÖVP bei einer Landtagswahl übernommen und wollten die Partei am 26. Jänner aus der Opposition zurück in Regierungsverantwortung führen. Obwohl mit 30,6 Prozent ein leichtes Plus gelang, blieb das Ergebnis hinter den Erwartungen.


Kommentieren


Schlagworte