Autofahrer schießt in Tirol auf Brauchtumsgruppe

Ein 22-jähriger Pkw-Lenker hat am Donnerstagabend in Vomp (Bezirk Schwaz) mit einer Schusswaffe auf eine Brauchtumsgruppe gefeuert und ist dann davongefahren. Zudem soll er die Mitglieder der Gruppe mit dem Umbringen bedroht haben. Am Freitag wurde der Mann ausgeforscht und vorläufig festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung wurden unter anderem drei Schreckschuss- und eine Gasdruckwaffe gefunden.

Auch ein Butterfly-Messser wurde sichergestellt. Gegen den 22-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt. Er wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung und wegen Übertretungen nach dem Waffengesetz auf freiem Fuß angezeigt.

Der Verdächtige war laut Polizei an einem Absperrposten bzw. neben den Akteuren der Aufführung vorbeigefahren und hielt kurz danach sein Fahrzeug an. Ein Mitglied der Brauchtumsgruppe stellte den Lenker zu Rede, woraufhin er die Drohungen ausstieß und auf die Anwesenden feuerte. Dann stieg er wieder in das Auto und fuhr davon.


Kommentieren


Schlagworte